Donnerstag, 7. März 2013

Steuerung der Summerset



Die Steuerung der Summerset


Liebe Blog-Leser/innen! Hier sind wir wieder mit News aus Griechenland.
An der Summerset gehen die Arbeiten weiter. Stahlbau heisst noch immer die Devise.
Heute wurde die Ruderanlage fertiggestellt und getestet. Die Konstruktion (beschrieben in vorgehenden Blog-Eintrag) wurde durch die grossen Hydraulikzylinder komplettiert und ist voll funktionstüchtig. Auf der dafür gebauten Konstruktion wurde nun die perfekte Position ermittelt um den grössten Winkel der Ruderposition zu erreichen. Dieser liegt nun bei knapp 45° auf jede Seite (voll ausgefahren).
Das ganze System wurde heute Nachmittag wieder demontiert, da es durch eine Luke in den Steuerraum passen muss, wo es dann verschweisst und wieder zusammengesetzt wird.
Die Steueranlage wurde bewusst so gebaut, dass das Schiff immer gesteuert werden kann. Das heisst: wir fahren mit 2 Zylindern. Die Steuerung kann bei einem Defekt (einer Dichtung beispielsweise) auch problemlos durch einen Zylinder übernommen werden, um währendessen eine Reparatur durchzuführen. Zudem ist die Anlage sehr stabil konstruiert um auch enormen Kräften zu wiederstehen. Alle Systeme sind mehrfach redundant.



Unten: Das System vor dem Einbau ins Schiff.

Am Stahlrumpf werden aussen die letzten Schweissnähte gezogen und auf dem Deck wird an den Details gearbeitet. Halterungen für Segel, Winschen, Befestigungen der Masten und die Grundprofile des Deckhauses sind bald fertig. Hier noch ein Ausschnitt und da noch ne Schweissnaht... alles braucht Zeit. Erst wenn alle Details fertig sind, kann das ganze Schiff sandgestrahlt werden und ist dann bereit für den Anstrich.

Bis dahin! Gruss vom Schiff!

Fibo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen