Samstag, 27. Oktober 2012

 
Rumpfaufbau
 
 
 
Der Stahlbau geht mit grossen Schritten voran. Die 6mm Platten für den Rumpf wurden gerollt und anschliessend an die Rumpfkonstruktion geschweisst. Der Rumpf besteht aus einem Querblech, Spannten-Winkel 6mm 6cmx6cm (die von unten nach oben führen) und Stringer (in Längsrichtung des Schiffs) 8mm Stahlwinkel. pro Seite 5 Stück, die die Schiffsteile miteinander "verzahnen".
Das ganze Mittelteil ist jedoch noch nicht komplett verschweisst, sondern erst geheftet. So können im Fall von Änderungen oder Anpassungen die entsprechenden Teile schnell gelöst werden. Ist alles Komplett und passt, wird alles Wasserdicht verschweisst und danach getestet. Am Mittelteil arbeiten zurzeit 2 Mann.
 
Im Bug wird an verschiedenen Dingen gearbeitet. Unteranderem entsteht der Bugspriet. Daran werden die beiden Segel und die hydraulischen Rollreffanlagen angebracht. Er besteht aus einer Basis, die fest mit dem Schiffsrumpf verschweisst ist und einem Stahlrohr (6m länge), die an 2 Halterungen verschraubt ist.
So kann der Mast demontiert werden.
 
Bugspriet und Schanzkleid (Verlängerung der Bordwand)
 
 
Auf Deck ist das Schanzkleid bald fertig. Die Bordwandverlängerung wird oberkannt mit einem Stahlwinkel abgeschlossen um darauf dann eine Reling zu montieren.
 
 
Rollen der Rumpfplatten
 

Sicht vom Bugspriet Richtung Heck
 
Stück für Stück kommen wir unserem Traum näher. Ein riesiges Projekt das alles
abverlangt. Körperlich und geistig.
Nach jeder Arbeitsstunde und jedem Arbeitstag sind wir wieder einen Schritt näher am Ziel!
 
Nun ist erst mal Wochenende und dann gehts wieder ran!
 
Liebe Grüsse aus Kilada!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen