Sonntag, 8. April 2012

Stahl und Beton

Nun gehts voran. Die Stahlwände der Tanks, die mit Beon gefüllt sind, sind nun herausgeschnitten.
Dadurch kann nun auf dem Betonblock stehend, mit einem Kompressor alles herausgebrochen werden. So wird Platz für die neuen Tanks geschaffen. Um den massiven Wänden, die zusätzlich durch Profile verstärkt sind Herr zu werden, wird mit Sauerstoff und Propan geschnitten und mit hohen Temperaturen alles weggeschmolzen. Bei einem Tank, der bis unter die Bodenplatte mit Beton gefüllt war, wurde dies zum Problem. Direkt unter der Stahlplatte war noch immer Wasser voranden. Duch das Sauerstoff-Gas Gemisch bildete sich anscheinend ein Knallgas. Dies enzündete sich natürlich, was zu einigen Explosionen führte wobei die Stahlplatte aufgebogen wurde. Den Rest habe ich dann mit der grossen Flex schneiden müssen. Stück für Stück wird nun das Ganze zurückgebaut um schon bald mit dem Neubau anzufangen.

PS: sieht schlimm aus, aber nicht mehr lange! ;-)
Bis Bald!
Fibo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen