Donnerstag, 26. Januar 2012

Tag 4


Was heute Donnerstag erledigt wurde: Die Heckkabine (Crew und Einzelzimmer) wurde angepasst. 600kg Stahl mussten raus. Dazu wurde weiter an den alten Tanks gearbeitet. Alles muss raus. Das Schiff gleicht schon jetzt einer grossen Halle. Gut ist dass wir uns um die Entsorgung des alten Stahls keine Sorgen machen müssen. Dieser wird vor Ort von Typen, die kein Wort Englisch oder andere verständliche Sprachen sprechen, abgeholt. Einer davon ("Costa" sein Name) hatte erhebliche Probleme beim Verlassen des Schiffs. Er traute sich nicht die 3m hohe Leiter runter zu steigen. Seine Kollegen die bereits unten warteten, machten isch einen Spass daraus noch an der Leiter zu rüttelen wobei Costa schon so die Hosen voll hatte.
Ruedi war heute mit der grossen Flex unterwegs und Fibo rückte mit dem Schweissbrenner dem Stahl zu Leibe. Am Abend wurden die Auswirkungen des Stahlschneidens sichtbar. Die glühenden Metall-Kügelchen haben ihre Spuren auf der Haut hinterlassen.
Morgen werden wir noch den restlichen Sauerstoff für den Schweissbrenner aufbrauchen und das Schiff vermessen, damit 3D-Pläne hergestellt werden können.

 Grüsse von der Summerset!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen